Die schönsten Seen nahe München

Hier findest du die schönsten Seen nahe München in denen du bei warmen Wetter im Sommer baden kannst oder einfach nur am Ufer die Sonne genießen kannst.

Seen nahe München

Obwohl die meisten großen Seen Bayerns außerhalb Münchens liegen, hat die Stadt auch einige schöne Seen und Flüsse innerhalb ihrer Grenzen.

Feldmochinger See

Mit einer Fläche von 165,5 Quadratmetern (365 m breit, 860 m lang, max. 8 m tief) ist der Feldmochinger See der größte See der Stadt München.

Lerchenauer See

Der Lerchenauer See ist vielleicht nicht der beliebteste Ort in München, aber er ist auf dem Weg der Besserung. Trotz der schlechten Wasserqualität (aufgrund von Problemen mit der Kläranlage) kommen immer noch viele Besucher, um die Grasflächen und die Sonne zu genießen. Es gibt auch viel Freiraum und einen Spielplatz für Kinder.

Fasanerie See

Der Fasaneriesee ist sowohl für Schwimmer als auch für diejenigen, die einfach nur die Aussicht genießen wollen, ideal. Das Gebiet rund um den See bietet eine wunderschöne Landschaft mit verschlungenen Wegen und ist bei Mountainbikern und Wanderern gleichermaßen beliebt. Der See erreicht eine Tiefe von 11 Metern, und es gibt auch spezielle Bereiche für Kinder und Nichtschwimmer.

Isar Fluss

Eigentlich kein See und daher auch nicht Teil der besten Badeseen in München, aber ich möchte ihn trotzdem erwähnen: Die Isar ist eine tolle Option innerhalb der Stadt München, wenn man nicht weit fahren möchte. Die Isar ist der Fluss, der durch München fließt und ein großartiger Ort zum Spazierengehen, Laufen, Chillen, Freunde treffen, Schwimmen oder sogar zum Grillen ist. Man kann sie leicht mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln in München erreichen und besonders an heißen Wochenenden, wenn viele der oben genannten Seen überfüllt sind, ist die Isar eine tolle Option. Ich persönlich liebe es, dort zu sein, denn innerhalb weniger Minuten ist man von Natur umgeben und hat nicht das Gefühl, in einer Stadt zu sein.

Besonderer Tipp:

Der Isarbereich innerhalb des Zentrums ist auch an Sommertagen meist überfüllt. Gehen Sie deshalb zur U-Bahn-Station „Thalkirchen“ und laufen oder radeln Sie weiter nach Süden. Schon nach 2 Kilometern findet man schöne kleine Badestellen oder Strände und nicht allzu viele Menschen. Noch ein Stück weiter südlich kann man sogar Plätze für sich allein finden – einfach am Fluss entlang radeln (egal auf welcher Seite) und sich einen Platz aussuchen.

Wie man hinkommt:

Mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von München (z.B. U3 nach Thalkirchen). An manchen Stellen der Isar kann es sehr voll werden. Der Bereich zwischen Isartor und bis hinunter nach Thalkirchen ist oft sehr überfüllt. Die U-Bahn-Station „Thalkirchen“ und der Bereich der Isar namens „Flaucher“ sind im Sommer sehr beliebt zum Grillen. Für mich ist es dort viel zu voll. Man kann aber auch mit der U3 bis Thalkirchen fahren und dann entweder ein Fahrrad nehmen (Fahrradverleih an der U-Bahn-Station) oder 1 oder 2 Kilometer weiter südlich laufen und man findet viel mehr ruhige Plätze zum Verweilen. Hier befindet sich das Flauchergebiet:

Feringasee

Der Feringasee, nördlich von München gelegen, ist mit der S8 bis zur Haltestelle Unterföhring zu erreichen. Von der Haltestelle sind es nur zehn Minuten Fußweg.

Riemer See

Wenn Sie im Osten Münchens wohnen, ist der Riemer See eine gute Möglichkeit, das Leben am See kennenzulernen, ohne die Stadt zu verlassen. Dieser nur 30 Minuten vom Marienplatz entfernte künstliche See wurde von dem französischen Landschaftsarchitekten Gilles Vexlard geplant und ist 7,7 Hektar groß. Er ist bekannt für sein charakteristisches, ozeanähnliches Wasser und ist bei den Familien in der Umgebung sehr beliebt und von einem weitläufigen Park umgeben. Beachten Sie jedoch, dass es hier nur wenig natürlichen Schatten gibt, also nehmen Sie bei heißem Wetter viel Sonnenschutz mit!

Starnberger See

Nur 27 km südlich der Stadt gelegen, ist der Starnberger See Münchens nächstgelegener See. Mit einer Tiefe von ca. 127 Metern, einer Fläche von 57 Quadratkilometern und dem Blick auf die Alpen ist er ein wahrer Augenschmaus.

Tegernsee

Für Sportbegeisterte hat der Tegernsee zu Lande und zu Wasser einiges zu bieten. Die Umgebung mit ihren Bergen und Wiesen ist ideal zum Wandern, Mountainbiken und Spazierengehen. Schwimmen, Segeln und Angeln sind nur einige der vielen Wassersportmöglichkeiten, die Sie nutzen können.

Ammersee

Der Ammersee beherbergt Deutschlands älteste Seen-Segelschule und bietet verschiedene Freizeitaktivitäten wie Schwimmen, Rudern, Segeln und Windsurfen. Dampferschiffe sorgen für den Transport zu den verschiedenen Anlegestellen rund um den See.

Wörthsee

Das Gute am Wörthsee ist, dass er mit der S-Bahn von München aus erreichbar ist und nicht so beliebt und belebt ist wie zum Beispiel der Starnberger See oder der Tegernsee. Allerdings ist er auch kein ganz besonderer See. Aber es gibt einige schöne Stellen und man kann dort auch SUPs oder Boote mieten.

Ein besonderer Tipp:
Fahren Sie mit dem Auto nach „Oberndorf“, wo drei lange Stege ins Wasser führen, oder nach „Seefeld“, wo Sie SUPs mieten können.

Wie man dorthin kommt:
Wenn du die S-Bahn nimmst, musst du in Steinebach aussteigen und etwa 10 Minuten bis zum See laufen. Hier gibt es 3 Spots zur Auswahl.

Kochelsee

Der Kochelsee ist ein Anziehungspunkt für Sportbegeisterte und Künstler gleichermaßen, da er von Bergen überragt wird und an seinen Ufern zahlreiche Wanderwege verlaufen.

Sylvenstein-Damm

Dieser See ist tatsächlich einer meiner Favoriten und steht auf meiner persönlichen Liste ganz in der Nähe des Eibsees, weil er einfach episch ist. Aber da er nicht der beste See zum Schwimmen ist, steht er leider erst am Ende dieser Liste. Trotzdem ist es ein sehr schöner Ort, sowohl im Sommer als auch im Winter. Er eignet sich hervorragend für Spaziergänge und Wanderungen. Man kann im See schwimmen, aber er ist sehr kalt. Es handelt sich um einen künstlichen Stausee, der das Gebiet vor Überschwemmungen schützen soll. Und da er 767 Meter über dem Meeresspiegel liegt, ist das Wasser wirklich kalt. Aber schwimmen, picknicken und sonnenbaden ist möglich. Und nun schauen Sie sich diesen atemberaubenden Ort an:

Ihr habt vielleicht gemerkt, dass alle Seen, die ich erwähnt habe, ein bisschen weit (etwa 1 bis 1,5 Stunden) von München entfernt sind – mit Ausnahme der Isar, die im Stadtzentrum liegt, und des Starnberger und Tegernsees. Der Grund dafür ist, dass je nachdem, wo Sie in München wohnen, die von mir vorgeschlagenen Seen (alle im Süden Münchens) näher an Ihnen liegen könnten als die Seen innerhalb Münchens (meist im Norden). Außerdem sind die Seen im Süden Münchens oder Bayerns viel beeindruckender als die Seen in der Stadt München. Und wenn Sie im Süden wohnen, sind sie genauso leicht zu erreichen wie die Seen innerhalb Münchens.

Eibsee

Der Eibsee ist der schönste und außergewöhnlichste See in der Nähe von München. Er wird auch als die Karibik Bayerns bezeichnet und das ist er wirklich. Berühmt ist er vor allem für die kleinen Inseln im Inneren des Sees.

Der See ist ein Bergsee und liegt auf der Zugspitze, dem höchsten Berg Deutschlands. Daher ist das Wasser erfrischend, aber zum Glück nicht zu kalt. An diesem See kann man viel unternehmen: einen Kaffee auf der Terrasse direkt am See trinken, einen Spaziergang um den See (der etwa 8 Kilometer lang ist) machen, ein Boot oder ein SUP mieten oder in der Gegend wandern. Aber auch einfach nur schwimmen gehen und sich bräunen lassen ist sehr angenehm.

Besonderer Tipp:
Man sollte unbedingt um den See herumlaufen, um die ganze Schönheit des Sees zu sehen. In meinem Artikel über den Eibsee findest du die besten Orte dafür.

Wie man dorthin kommt:
Nur rund 90 Kilometer von München entfernt. Leider gibt es keine direkte Zugverbindung und man braucht ein Auto, um dorthin zu gelangen. Es lohnt sich aber auf jeden Fall, ein Auto für diesen Zweck zu mieten.

Wo kann man am Eibsee übernachten?

Dieser Ort lädt auch zum Übernachten für ein Wochenende ein. Es gibt nur ein Hotel direkt am See, das Eibsee Hotel.* Das Hotel ist nicht sehr modern, aber sehr gepflegt, sauber und mit einem ordentlichen Wellnessangebot, wie Hallenbad und Sauna. Und die Lage ist natürlich einmalig. Es ist sowohl im Winter als auch im Sommer ein tolles Ausflugsziel.

Walchensee

Nummer 2 unter den besten Badeseen in München ist der Walchensee. Er wurde erst letztes Wochenende zu meinem zweiten Favoriten, weil das Wasser manchmal noch klarer und türkisfarbener ist als das des Eibsees. Sehen Sie selbst, wie klar das Wasser an diesem Tag war:

Auch dieser See liegt in einer wunderschönen Berglandschaft und es gibt viele Strandmöglichkeiten. Die nächstgelegenen und beliebtesten sind die Strände und die Liegewiese des Ortes „Walchensee“. An Wochenenden und während der Schulferien im August sind diese Strände jedoch sehr überfüllt.

Besonderer Tipp:
Die besten und ruhigsten Strände befinden sich am Südufer des Sees. Die Straße dorthin ist zwar kostenpflichtig (4 Euro), aber es lohnt sich auf jeden Fall. Es gibt viele kleine Strände und Minibuchten zur Auswahl und aufgrund der Kosten für die Straße, gehen weniger Leute dorthin. Wenn Sie also Glück haben, können Sie einen ganz privaten Platz für sich allein finden.

Wenn Sie SUPs mieten möchten, müssen Sie sich an den letzten Strand der Straße im Süden begeben. Reservieren Sie Ihr Brett unbedingt im Voraus unter http://www.sup-walchensee.de/verleih.html

Wie man dorthin kommt:
Der beste Weg dorthin ist mit dem Auto. Wenn Sie kein Auto haben, können Sie von München aus mit dem Zug nach Kochel am See fahren und von dort aus mit dem Taxi zum Walchensee.

Wo kann man am Walchensee übernachten?

Der Walchensee und seine Umgebung sind sehr schön und laden sogar dazu ein, länger als einen Tag zu bleiben, zum Beispiel für ein Wochenende. Eine traditionelle, aber sehr saubere und gemütliche Unterkunft ist das Landhotel zum Staffelwirt* im Dorf Jachenau, etwa 20 Minuten vom Walchensee entfernt.

Simssee

Obwohl der Simssee nur 15 Minuten vom Chiemsee entfernt ist, ist er viel weniger überlaufen, was ihn zu einem idealen Ort für einen entspannten Ausflug macht. Um ihn zu erreichen, muss man sich ein wenig anstrengen, denn er liegt in den Voralpen auf einer Höhe von 470 Metern. Da er größtenteils von Wald umgeben ist, müssen Sie eine der drei ausgewiesenen Badezonen aufsuchen, um den perfekten Badeplatz zu finden. Auch wenn es etwas abseits liegt, gibt es doch einige Restaurants, in denen man einkehren kann: die Simsee-Stuben oder den Seewirt für den Snack nach dem Schwimmen.

  • Simsee-Stuben, Seestraße 41, 83139 Söchtenau, Deutschland
  • Seewirt, Am See 27, 83083 Riedering, Deutschland

Chiemsee

Der größte See Bayerns, auch bekannt als „Das Bayerische Meer“, hat eine Fläche von 80 Quadratkilometern und eine maximale Tiefe von 74 m. Der See hat drei Inseln – die Herreninsel, die Fraueninsel und die Krautinsel – auf denen alle Autos verboten sind.

Der Chiemsee liegt im Süden von München und ist einer meiner persönlichen Favoriten auf meiner Liste der besten Badeseen in München und Umgebung.

Es gibt viele offizielle Badestellen mit einer gewissen Infrastruktur wie Restaurant, Toiletten, etc. Eine Übersicht findet ihr auf der folgenden Karte:

  1. Strandbad Rimsting
  2. Strandbad Hofanger
  3. Strandbad Gollenshausen
  4. Strandbad Chiemseepark Seebruck
  5. Strandbad Chieming
  6. Strandbad Übersee
  7. FKK-Strandbad Schwögler am See
  8. Strandbad Chiemseepark Felden
  9. Strandbad Schraml Prien
  10. Prienavera Strandbad

Es gibt aber auch viele inoffizielle, versteckte Badestellen – finden Sie einfach Ihre Lieblingsstelle. Die Herreninsel in der Mitte des Sees ist zum Beispiel ein guter Ort, um seinen persönlichen kleinen Strand zu finden und den See zu genießen.

Die Strandbar „Sundowner“ in Übersee sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier kann man mit einem Cocktail in der Hand auf einer der Sonnenliegen den Sonnenuntergang im See beobachten – ein perfekter Ausklang eines entspannten Tages.

Königssee

An der Mündung des Nationalparks Berchtesgaden, umgeben von den Alpen, liegt der Königssee. Dieser 8 km lange, 1250 m breite und 190 m tiefe See ist ein Muss bei einem Besuch in Bayern.

Der Königsee ist ein wunderschöner Natursee nahe der Grenze zu Österreich im Nationalpark Berchtesgaden. Er wird auch oft als der sauberste und ruhigste See Deutschlands angepriesen. Hallo Gelassenheit!

Wie man von München zum Königssee kommt:

Fahren Sie zum Bahnhof Berchtesgaden (der beste Weg hängt von der Tageszeit ab. Es gibt keine direkten Züge, also müssen Sie umsteigen, normalerweise in Freilassing). Nutzen Sie die Website der DB, um die beste Route zu planen. Vom Bahnhof Berchtesgaden nehmen Sie die RVO-Busse nach Königssee (Linien 841 und 842) und Schönau (Linien 842, 843 und 846).

Häufig gestellte Fragen zu den Seen nahe München

Wo kann man in München schwimmen?

Wenn Sie nach Bademöglichkeiten in München suchen, dann sollten Sie sich diese Möglichkeiten nicht entgehen lassen: Naturbad Maria Einsiedel, Prinzregentenbad, Schyrenbad, Michaeli-Freibad, Ungererbad, Bad Georgenschwaige, Dantebad, Freibad West (Westbad), etc.

Gibt es Berge nahe München?

Ja, es gibt Berge nahe München. Tatsächlich ist die Zugspitze in Garmisch-Partenkirchen einer der beliebtesten Berge in der Nähe von München. Er ist der höchste Berg in Deutschland. Hier befindet sich auch der höchste Biergarten der Welt.

Der Wendelstein ist ebenfalls mit 1848 Metern ein hoher Berg rund 50 Kilometer südlich von München.

Wie komme ich von München zum Königsee?

München / Berchtesgaden ist 2 h 45 min / 3 h mit dem Zug von München entfernt. Wenn Sie den Zug vom Bahnhof Berchtesgaden nehmen, ist der Königsee etwa 6 km entfernt. Es gibt auch Busse, mit denen Sie diesen Ort besuchen können. Sie können auch eine Rundfahrt mit dem Schiff über den See machen, die etwa 4 Stunden dauern würde.

Wie weit sind die Alpen von München entfernt?

München ist 129 km von den Alpen entfernt und wenn Sie diese Entfernung auf der Straße zurücklegen, sind es etwa 157 km.

Wofür ist München berühmt?

München ist ein atemberaubender Ort, der im südlichen Teil von Bayern liegt. Dieser Ort ist berühmt für seine atemberaubende Architektur, die faszinierende Kultur, das jährliche Oktoberfest Bier Feier. In der Tat, München ist auch berühmt für die kulturelle Szene mit vielen Museen hier.